Hostpoint stellt dir verschiedene Applikationen zur Verfügung, die du auf deinem Server installieren kannst. Beispielsweise das kostenlose Content-Management-System WordPress. Sobald ein Update verfügbar ist, schalten wir die aktuelle Version frei. Das genügt aber noch nicht, du musst das Update auch installieren. Hand aufs Herz: Wann hast du deine Applikationen zuletzt aktualisiert? Wenn das länger her ist oder du die Applikationen noch nie auf den neuesten Stand gebracht hast, solltest du das nachholen.

Klick in deinem Control Panel unter «Webseiten» auf «Applikationen». Die Übersicht ist in «Installierte Applikationen» und «Verfügbare Applikationen» unterteilt. Schau dir die Liste der installierten Applikationen an. Wenn für eine Applikation ein Update verfügbar ist und du dieses nicht installiert hast, weist dich ein Ausrufezeichen in einem gelben Kreis darauf hin, das zu tun. Am besten sofort. Aktualisieren ist so einfach wie installieren: auf «Aktualisieren» klicken, die Nutzungsbedingungen akzeptieren, fertig.

Gib Hackern und Betrügern keine Chance
shadow

Aktualisiere Deine Apps
Applikationen regelmässig aktualisieren hat zwei Vorteile. Einerseits profitierst du von neuen Funktionen der Programme, andererseits schützt du die Computer der Besucher deiner Website vor bösartigen Schadprogrammen. Hacker und Gauner versuchen, über Schwachstellen in älteren Versionen eine Hintertüre zu öffnen und so ihre Viren oder Würmer zu verbreiten. Google blockiert jeden Tag rund 9500 Malware- und Phishing-Webseiten. Viele davon sind manipulierte Internetauftritte. Ihre Besitzer wissen von nichts und sind eigentlich unschuldig. Aber sie haben mit veralteten Applikationen Hackern und Gaunern erst die Chance gegeben, ihre Schadprogramme zu verbreiten.

Lass es nicht so weit kommen und schütze deine Besucher vor bösartigen Angriffen aus dem Internet. Am besten schaust du ein Mal im Monat im Control Panel nach, ob noch alle Applikationen auf dem neuesten Stand sind oder ob ein Update verfügbar ist.

Gib Hackern und Betrügern keine Chance!

Thomas Brühwiler

Tom Brühwiler ist bei Hostpoint Head of Communication und zudem verantwortlich für die Aktivitäten im Social-Media-Bereich. Er tippte schon als Jugendlicher auf einem Commodore 64 und schrieb seitenweise Basic-Code aus Heften ab. Meist aber nur, um danach festzustellen, dass sich im Zeichensalat ein Fehler eingeschlichen hat – und das Programm gar nicht läuft. Trotzdem kann er sich heute ein Leben ohne Computer nicht mehr vorstellen.

0